Bürgschaften

Wir suchen noch Bürgen!

Die ersten drei Jahre bekommen freie Schule in Brandenburg keine staatlichen Gelder. Das heißt wir finanzieren uns über einen sogenannten Wartezeit-Kredit bei der GLS-Bank. Diese 500.000 Euro werden über viele kleine Bürgschaften abgesichert. Die ersten beiden Jahre haben wir mit der Unterstützung unserer Eltern, sowie vielen Freunden und helfenden Händen gemeinsam gemeistert. Nun freuen wir uns auf das letzte Jahr, bis wir dann ab dem Sommer 2021 vom Land Brandenburg gefördert werden.

Unser jetziger Bürgschaftsaufruf kommt etwas außerplanmäßig, denn auch wir sind von der aktuellen Situation in Zeiten der Corona-Pandemie betroffen.
Deshalb rufen wir alle, die die Idee des freien und selbstbestimmten Lernens fördern möchten dazu auf, als Bürgen für uns zu fungieren.
Eine Bürgschaft ist keine Zahlungsverpflichtung. Sie dient nur dazu, gegenüber der Bank eine Sicherheit bieten zu können, damit wir gemäß unseres Finanzierungsplans in regelmäßigen Abständen Kreditauszahlungen bekommen. Und hier gilt: Je mehr Bürgschaften wir haben, desto sicherer ist es für alle. Der Kreditrahmen und unser Finanzierungsplan sind mit Zustimmung der GLS-Bank miteinander abgestimmt. Solange wir also die Auszahlungen der Bank bekommen, haben wir ohne Probleme die Mittel, um unsere Schule finanzieren zu können.
Und bald haben wir es ja auch geschafft. Sobald wir im nächsten Jahr die Zuschüsse des Landes erhalten, beginnen wir, den Kredit zurück zu zahlen. Wir müssen nur jetzt diese letzten Meter noch schaffen.

Dafür bitten wir um Unterstützung. Helft uns mit einer Bürgschaft und unterstützt so unsere Arbeit!

Weitere Informationen findet ihr unter:

FAQ_Bürgschaften_alle Fragen

Vertrag Bürgschaft